Wallfahrt nach Kevelaer

An diesem Sonntag, dem ersten Sonntag im Monat Juli, ist die jährliche Wallfahrt unserer Pfarrei nach Kevelaer. Für die Fußpilger beginnt es um 5.30 Uhr ab Cyriakus-Kirche – in Wemb um 5.45 Uhr ab Heilig-Kreuz-Kirche. Die beiden Pilgergruppen unserer Pfarrei treffen sich an der Schützenhalle Keylaer gegen 7 Uhr, um dann die letzte Wegstrecke bis zur Gnadenkapelle gemeinsam zurückzulegen. Die Wallfahrtsmesse beginnt um 7.30 Uhr in der Beichtkapelle. Machen wir uns als Gemeinde zum Auftakt der Sommerferien gemeinsam auf den Weg.

Der Leitgedanke, das Wallfahrtsmotto 2024 heißt: „Geh mit uns…“ (nach Lk. 24, 13-35). Mögen wir auf unserem Wallfahrtsweg die Erfahrung der Emmaus-Jünger machen dürfen, dass ER mit uns geht.

Theresienstift

In dieser Woche ist am Montag und am Samstag um 9.30 Uhr jeweils eine Wortgottesfeier mit Kommunionausteilung.

Werktagsmessen

In dieser Woche sind die Messfeiern am Dienstag um 9 Uhr und am Freitag um 9 Uhr. Mittwoch und Donnerstag ist um 9 Uhr eine Andacht.

Ferienvertretung in unserer Gemeinde

Wie im vergangenen Jahr wird Pfarrer Kochikpa Samson Gilles Amoussou in unsere Gemeinde kommen zur Vertretung. Am 14. Juli wird er anreisen und bis Anfang September in unserer Gemeinde bleiben. Er ist über unser Pfarrbüro bzw. unser Schwesternhaus zu erreichen. Ein herzliches Willkommen für ihn, der sich freut, wieder nach Hause zu kommen.

Pfarrbüro

In den sechs Sommerferienwochen ist das Pfarrbüro gekürzt geöffnet: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 9.30 – 12.30 Uhr. Am Montag bleibt das Pfarrbüro geschlossen. Wir bitten sehr um Beachtung. Noch einmal sei darauf hingewiesen, dass Messbestellungen rechtzeitig angegeben werden, da unsere Kirchenzeitung als Wochenzeitung einen längeren Vorlauf braucht.

Frauenzeit

Die Frauenzeit Weeze bietet am 08.07.2024 einen Ausflug mit dem Fahrrad zum „Royal Air Force Museum für Frieden und Freundschaft“ auf Laarbruch an. Treffpunkt ist um 13 Uhr auf dem Cyriakusplatz vor dem Rathaus. Es wird eine Führung durchs Museum geben und anschließend ein geselliges Kaffee trinken im Pfarrheim in Wemb.

Anmeldung mit Entrichtung des Kostenbeitrags von 5€ bis 30.06.2024 möglich bei Gaby Mülders, Margret Denißen, Claudia Franken oder Susanne Weyenberg.

Ü 60 Wemb

Die Ü 60 Gruppe Wemb trifft sich am Donnerstagnachmittag. Auf dem Programm steht ein kleiner Ausflug vor Ort.

Tauffeier

Am kommenden Sonntag (14. Juli) ist um 12 Uhr Taufe in Heilig-Kreuz-Wemb. Herzlich gratulieren wir der Tauffamilie.

Kita Cyriakus

08.07.2024      Erster Ferientag Sommerferien

Kita St. Franziskus

11.07.24 Glaubenstag in allen Gruppen, diesmal zu den Themen:

Elefantengruppe: „Bartimäus“

Dinogruppe: „Die 10 Gebote“

Bärengruppe: „Vater unser-Sprechen mit Gott“

Mäusegruppe: „Der heilige Christopherus“

Familienzentrum im Franziskus Kindergarten

15.07.24 um 8.30 Uhr Offene Sprechstunde der Ehe-, Familien- und Lebensberatung mit Stephan Billen

Bei Interesse, Fragen oder Anmeldung melden Sie sich unter: Tel. 02837664809-320 / per E-Mail kita.stfranziskus-weeze@bistum-muenster.de

Besondere Gedenktage

08. Juli Hl. Kilian, Bischof von Würzburg und Gefährten, Glaubensboten und Märtyrer
09. Juli Hl. Augustinus Zhao Rong, Priester und Gefährten, Märtyrer in China
10. Juli Hl. Knud, König von Dänemark, Märtyrer; Hl. Erich, König von Schweden, Märtyrer; Hl. Olaf, König von Norwegen
11. Juli Hl. Benedikt von Nursia, Vater des abendländischen Mönchtums und Schutzpatron Europas. Jahrestag der Priesterweihe von Bischof Dr. Felix Genn
13. Juli Hl. Heinrich II. und Hl. Kunigunde, Kaiserpaar

Das Wort zum Nachdenken

Das Evangelium dieses vierzehnten Sonntags im Jahreskreis (Mk. 6, 1b-6) schenkt uns überraschend private Einblicke in Jesu Herkunftsfamilie und jene fast 30 Jahre seines Lebens, über die ansonsten in den Evangelien – bis auf die Wallfahrt der Eltern mit dem zwölfjährigen Jesus nach Jerusalem – nichts berichtet wird: Jesus im Kreis seiner Geschwister, als ältester Bruder und Sohn in einer typischen Großfamilie. Diese Vorstellung bringt uns das Wort der „Menschwerdung“ Gottes noch einmal näher. Auch in der Heiligen Familie wird es gewiss viele und normale Konflikte, Auseinandersetzungen und Streitthemen gegeben haben. Und wenn wir genau hinschauen, dann ist es wohl für die übrigen Familienangehörigen Jesu zuweilen mit großer Sicherheit eine Anstrengung gewesen, das Verhalten des Ältesten auszuhalten. Wenn wir uns diese Situation, von der das Evangelium erzählt, in der heutigen Zeit vorstellen, würden die Reaktionen der Menschen wohl vergleichbar ausfallen. Namen geben Orientierung über die Herkunftsfamilien und legen sogleich Einordnungen nahe: „Ist das nicht der Sohn oder die Tochter von …?“, und beinhaltet bestimmte Erwartungen und Vorstellungen über Eigenschaften, Interessen und Fähigkeiten eines Menschen. Das erzeugt durchaus Druck. Es ist wohl genauso anstrengend,  Erwartungen zu entsprechen, wie sich gegen solche Festschreibungen abzugrenzen. Da gehen Unbefangenheit und Handlungsfreiheit verloren. Auch Jesus in Nazareth hat das deutlich erfahren und er konnte dort keine Wunder wirken. Er spricht selber davon, dass er in seiner Heimat „ohne Ansehen“ ist. Die Leute sehen in ihm, was sie sehen wollen, weil es ihren Erwartungen so oder dann eben anders entspricht und „Sohn Gottes“ zu sein, fällt eindeutig nicht in diese Kategorie. Jesus aber meint mit Ansehen auch etwas anderes. Sein liebender Blick lässt Menschen groß werden, sieht er doch in jedem Menschen das Abbild Gottes, so wie Gott ihn oder sie gewollt, geliebt und geschaffen hat. Das ist Ansehen als göttliche Dimension eines jeden Menschen. Kurzum, unser Evangelium bietet viel Stoff zum Weiterdenken und zum Durchbuchstabieren…

Sonntagskollekte

Die Kollekte an diesem Sonntag ist bestimmt für unsere Pfarrgemeinde, am kommenden Sonntag zweckgebunden für die Nordoldenburgische Diaspora.