Schulgottesdienste

Am Dienstag ist Schulgottesdienst für unsere Grundschule Marienwasser, am Mittwoch kommen die Viertklässler der Petrus-Canisius-Schule in unsere Pfarrkirche.

Theresienstift

Die Messe am Montag und Samstag jeweils um 9.30 Uhr feiern wir als Hausmesse unseres Theresienstiftes.

Adventsfenster

Wieder laden wir zum „Adventsfenster“ ein. An diesem ersten Mittwoch in der Adventszeit ist diese Begegnung um 18 Uhr in Wemb am Pfarrheim / Bürgerhaus. Nach einer meditativen Einstimmung wird das Adventsfenster geöffnet und vorgestellt. Natürlich werden adventliche Lieder gesungen. Zum Abschluss ist Gelegenheit, das Miteinander ausklingen zu lassen bei Gebäck und passenden Getränken.

Familiengottesdienste

Am kommenden Sonntag, dem zweiten Adventssonntag, feiern wir die Messen um 9.30 Uhr in Wemb sowie um 11 Uhr in Weeze als Familiengottesdienste. Das Thema dieses Sonntags ist natürlich der heilige Bischof Nikolaus. In Weeze gestalten Instrumentalgruppe und Kita St. Cyriakus mit.

Kita St. Franziskus

26.11.2022 um 15.00 Uhr Einstimmung in den Advent anlässlich des Adventsmarktes in Weeze

Kfd Weeze

Die Messe am Dienstag um 9 Uhr feiern wir als Gemeinschaftsmesse der Frauen.

Besondere Gedenktage

30. November Hl. Andreas, Apostel
02. Dezember Hl. Luzius, Bischof von Chur, Märtyrer
03. Dezember Hl. Franz Xaver, Ordenspriester, Glaubensbote in Indien und Ostasien
04. Dezember Hl. Barbara, Märtyrin in Nikomedien
Hl. Johannes von Damaskus, Priester und Kirchenlehrer
Sel. Adolph Kolping, Priester

Das Wort zum Nachdenken

Es gibt ein adventliches Lied, das sicher vielen vertraut ist. Es wurde ursprünglich nur im Advent gesungen: „Wachet auf, ruft uns die Stimme.“ In unserem neuen Gotteslob wird es nicht mehr unter der Rubrik „Advent“ aufgeführt, sondern unter der neuen „Die himmlische Stadt“. Diese neue Einordnung ist sehr zutreffend. Das Lied greift die Geschichte der fünf klugen und fünf törichten Jungfrauen auf. Johann Sebastian Bach hat daraus die Kantate Nr. 140 gemacht, die in der evangelischen Gottesdienstordnung am 27. Sonntag nach Trinitatis gesungen wurde. Im Verlauf des Kirchenjahres ist dieser Sonntag zugleich der letzte Sonntag des Kirchenjahres und liegt damit unmittelbar vor dem Advent. Dieser „Ewigkeitssonntag“ kann auch als „Totensonntag“ gefeiert werden.

Zur Bachkantate schreibt Albert Schweitzer: „Der erste Chor schildert das Erwachen. Ein merkwürdiges Läuten erklingt von allen Seiten. Der Bräutigam kommt. Die Jungfrauen fahren erschreckt aus dem Schlummer auf. Eine reißt die andere empor.“

Wachsamkeit ist eine Haltung, die prägend ist für die adventliche Zeit.

Wachsamkeit meint diese Aufmerksamkeit für alles, was gerade da ist und für das, was sich in dem, was da ist, auch schon ankündigt. Mögen wir Wachsamkeit immer mehr einüben: Mit all unseren Sinnen, mit unserem Denkvermögen und mit unserem Bauchgefühl beachten, was gerade ist und sich darin ankündigt. Mögen wir wachsam IHM entgegengehen…

Sonntagskollekte

Die Kollekte an diesem Sonntag ist bestimmt für unsere Kirchenräume, am kommenden Sonntag für die Aufgaben unserer Kirchengemeinde.