Rosenkranzmonat Oktober

Im Rosenkranzmonat Oktober beten wir zum Abschluss der Werktagsmessen jeweils ein Gesätz vom Rosenkranz. Am Donnerstag, 24. Oktober ist um 18:30 Uhr in Wemb eine besondere Rosenkranzandacht.  Herzliche Einladung!

Theresienstift

Montags und samstags ist die Messe jeweils um 9.30 Uhr in der Hauskapelle. Herzliche Einladung!

Tauffeier

Tauffeier ist am Sonntag um 12.15 Uhr in St. Cyriakus Weeze Paulina Hofmann. Herzlich gratulieren wir der Tauffamilie.

Kolpingsfamilie

Die Seniorenwallfahrt nach Kevelaer ist am 24. Oktober. Schon heute weisen wir auf diesen wichtigen Termin hin.

Krankentag

Der diesjährige Krankentag ist am Donnerstag, dem 31. Oktober. Einladungen werden verteilt. Auch an dieser Stelle sei schon jetzt auf diesen wichtigen Jahrestermin hingewiesen.

Familienzentrum St. Franziskus

Wir haben Ferien vom 14. – 18. 10.2019. Wir wünschen allen unseren Kindern und Familien eine schöne und entspannte Zeit.

Fatima und Santiago

Die Pilgergruppe unserer Gemeinde ist augenblicklich in Fatima und Santiago de Compostela, begleiten wir die zahlreichen Pilger mit unserem Gebet in der Gewissheit, dass an den heiligen Stätten für die Gemeinde vor Ort und die vielfältigen Anliegen gebetet wird.

Sent-Jan-Schützen

Der Königsgalaball ist am kommenden Samstag, dem 19. Oktober, im Weezer Bürgerhaus. Wünschen wir allen Mitfeiernden einen harmonischen Abend.

Bürozeiten

In den beiden Herbstferienwochen gilt für unser Pfarrbüro die Ferienordnung. Montags ist geschlossen. Öffnungszeiten sind dienstags, mittwochs, donnerstags und freitags jeweils von 9.30 Uhr bis 12 Uhr. Auch am Dienstagmittag und am Donnerstagnachmittag sind keine Öffnungszeiten. Wir bitten sehr um Beachtung dieser Ferienregelung, die sich in den vergangenen Jahren bewährt hat.

Besondere Gedenktage
13. Oktober Jahrestag der Weihe der Kirchen, die ihren Weihetag nicht kennen.
14. Oktober Hl. Callistus I., Papst und Märtyrer
15. Oktober Hl. Theresia von Jesus (von Avila), Ordensfrau und Kirchenlehrerin
16. Oktober Hl. Hedwig von Andechs, Herzogin von Schlesien  – Hl. Gallus, Mönch, Einsiedler und Glaubensbote am Bodensee – Hl. Margareta Maria Alacoque, Ordensfrau
17. Oktober Hl. Ignatius von Antiochien, Bischof von Antiochien und Märtyrer Nordamerika
18. Oktober Hl. Lukas, Evangelist
19. Hl. Johannes de Brèbeuf – Hl. Isaak Jogues, Priester und Gefährten, Märtyrer in Nordamerika – Hl. Paul vom Kreuz, Priester und Ordensgründer

Gedanken zum Sonntag

Dieser Sonntag fällt zusammen mit dem 70. Jahrestag der Gründung des DGB, des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Die Solidargemeinschaft unterschiedlichster Menschen und Gruppierungen hat viel Wertvolles für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erwirkt und erstritten, weitere Gewerkschaften sind seit jener Gründung dazu gekommen.

Eine Solidargemeinschaft begegnet uns heute im Evangelium. Natürlich, Vergleiche hinken und können höchstens andeuten und in eine gleiche Richtung weisen. Aber, die schlimmste Lage hat 10 Aussätzige zusammengebracht. Auf Grund der höchsten Ansteckung sind sie eigentlich lebend schon tot, sie haben keinen Zugang mehr zu den Lebensbedingungen und Segnungen der Gesellschaft. Gemeinsam gehen  sie aus sich heraus bis zu einem Punkt, wo sie gehört werden – von Jesus gehört werden. Als Jesus tatsächlich ihre Lebenswelt betritt, bitten sie um Sein Erbarmen. Er schickt sie auf den Weg zu den Priestern, zur sogenannten Zentralbehörde. Als sie ankommen, sind sie geheilt. Alles ist für sie wieder gut. Auferstehung mitten im Leben.

Bei den Gewerkschaften engagieren sich immer nur wenige und sehr viele profitieren. Das Erreichte motiviert die Allermeisten nicht zum Engagement. Es reicht, den Benefit genießen zu können. Wie es dazu gekommen ist, das ist dann fast schon vergessen.

Ähnlich hat es sich im Evangelium zugetragen. Als die erfolgreiche Heilung sichtbar wird, zeigt sich, wie die Gruppe doch unterschiedlich zusammengesetzt ist. Die Mehrzahl ist jetzt einfach zufrieden. Die Geschichte, wie es dazu gekommen ist, interessiert nicht mehr. Nur einer – der Fremde aus Samarien – spürt den dringenden Bedarf, die Wichtigkeit, die Notwendigkeit, ins Heilwerden einzutauchen bei DEM, der es ermöglicht und in Gang gesetzt hat. So kommt er noch tiefer mit Jesus in Berührung von Herz zu Herz. Das wird sich auswirken, auch für andere. Was wäre das doch, wenn wir immer wieder und immer neu achtsam hinschauen, auf dass der Dank zum Geber zurückführt und echte Begegnung ermöglicht.

Sonntagskollekte

Die Kollekte an diesem Sonntag ist für die Aufgaben unserer Pfarrgemeinde, am kommenden Sonntag für unsere Kirchenräume.