Theresienstift

Montags und samstags ist die Messe um 9.30 Uhr in der Hauskapelle.

Jubelkommunion in Wemb

An diesem Sonntag feiern wir im Rahmen der 9.30 Uhr Messe in Heilig-Kreuz-Wemb Jubelkommunion in vierfacher Hinsicht: Goldkommunion, Diamantkommunion, Eiserne Kommunion und Gnadenkommunion. Die Jubilarinnen und Jubilare, die mit ihrer Jubiläumskommunion auch ein Jahrgangstreffen verbinden, gilt unser Glückwunsch!

Schulgottesdienste

Am Dienstag ist Schulgottesdienst in der Grundschule Marienwasser. Am Mittwoch kommen die Drittklässler unserer Petrus-Canisius-Schule in die Kirche.

Petrusheim

Am Donnerstag ist zusätzlich Messe in der Kapelle des Petrusheims. Die Feier beginnt um 10 Uhr.

Goldhochzeit

Dankmesse aus Anlass der Goldhochzeit der Eheleute Annemie und Paul Lion ist am kommenden Samstag um 10.30 Uhr in unserer Pfarrkirche. Ein herzlicher Glückwunsch dem Jubelpaar und allen Mitfeiernden.

Tauffeier

Am Pfingstmontag ist um 12 Uhr Tauffeier. Herzlich gratulieren wir den Taufkindern und ihren Angehörigen.

Kita Cyriakus

16.05.2024       Foto Schaik ist im Kindergarten

Kita St. Franziskus

17.05.24 Die Vorschulkinder besuchen an diesem Tag den Flughafen Weeze.

Familienzentrum im Franziskus Kindergarten

13.05.24 um 14.30 Uhr findet ein Entspannungsangebot für Kinder im Alter von 4-5 Jahren statt.

14.05.24 um 15.00 Uhr „Im Kochtopf um die Welt“ -Kochen für Mutter und Kind. Diesmal geht die Reise nach Skandinavien.

15.05.24 um 15.30 Uhr Bibfit-Kinder erwerben den Bibliotheksführerschein in der Bücherrei St. Cyriakus

16.05.24 von 9.00 bis 10.00 Uhr Café Cultura-eine Spielgruppe für Eltern mit Kindern unter 3 Jahren

16.05.24 von 14.30-15.00 Uhr „Bucket Drums“- Eine Trommel aus einem Eimer gestalten-ein Kreativangebot für Kinder im Alter von 5-7 Jahren.

Bei Interesse, Fragen oder Anmeldung melden Sie sich unter: Tel. 02837664809-320 / per E-Mail kita.stfranziskus-weeze@bistum-muenster.de

Kirchenvorstand

An diesem Montag ist ab 19.30 Uhr Kirchenvorstandssitzung im Weezer Pfarrheim.

Marienmesse

An diesem Montag ist um 18.30 Uhr in der Kapelle des Petrusheimes Heilige Messe mit vielen Marienliedern. Herzliche Einladung zum Mitfeiern.

Aufruf der deutschen Bischöfe zur Pfingstaktion Renovabis 2024

Liebe Schwestern und Brüder,

„Friede sei mit Euch“ – so grüßt der auferstandene Christus seine Jüngerinnen und Jünger. „Friede sei mit Dir“ – das wünschen wir uns auch als Gläubige gegenseitig im Gottesdienst. Denn Christus hat uns dazu berufen, in seiner Nachfolge zu Werkzeugen des Friedens zu werden. Unsere Gedanken und unser Handeln helfen mit, dass Friede in der Welt gedeiht. Das Leitwort der diesjährigen Solidaritätsaktion Renovabis bringt dies zum Ausdruck. Es lautet: „Damit Frieden wächst. DU machst den Unterschied“.

Renovabis berichtet von mutmachenden Beispielen aus der Friedensarbeit seiner Projektpartner in Mittel- und Osteuropa: So setzt sich die katholische Kirche in Bosnien und Herzegowina, wo der vor 30 Jahren geführte Krieg bis heute nachwirkt, in vielfältiger Weise für Dialog und Versöhnung zwischen den Volksgruppen ein. In der Ukraine liegt ein Förderschwerpunkt von Renovabis auf der psychosozialen Begleitung von Kriegsopfern; damit wird schon jetzt auch die Basis für künftige Friedensbemühungen gelegt.

Liebe Schwestern und Brüder, wie bitten Sie: Unterstützen Sie die Arbeit von Renovabis und seiner Partner durch Ihr Gebet und Ihre großzügige Spende bei der Kollekte am Pfingstsonntag. Dafür danken wir Ihnen herzlich.

Augsburg, den 22.02.2024

Für das Bistum Münster

      † Dr. Felix Genn

   Bischof von Münster

 

Besondere Gedenktage

13. Mai Gedenktag Unserer Lieben Frau von Fatima
16. Mai Hl. Johannes Nepomuk, Priester und Märtyrer
18. Mai Hl. Johannes I., Papst und Märtyrer

Das Wort zum Nachdenken

Dieser Sonntag vor Pfingsten ist in diesem Jahr auch der Muttertagssonntag. Elisabeth Ziegler-Duregger hat unter anderem das folgende zum Muttertag notiert: Wann in der Weltgeschichte wird es sein, dass… – sich alle Mütter auf der Erde zusammenschließen und die Männer davon abhalten, ihre Söhne in einen Krieg zu führen, – alle Mütter frei von Gewalt in jeder Form leben können, – keine Mutter mehr mit ihren Kindern in ein anderes Land flüchten muss, um überleben zu können, – sich alle Mütter vereinen und jedes Jahr für ihre Kinder irgendwo auf dem Planeten einen weiteren Baum setzen als Ausgleich gegen die Sünden gegen „Mutter Natur“ in der Vergangenheit und Gegenwart, – alle Mütter nurmehr das kaufen, was von anderen Müttern unter gerechten und menschenwürdigen Umständen hergestellt, gepflanzt und bearbeitet wurde, – alle Mütter ihren eigenen Müttern ein glückliches Älterwerden und Sterben ermöglichen mit achtsamer Begleitung auch in schweren Zeiten, – alle Mütter an einem heiligen Tag der Woche Zeit zur Erholung finden und ihre Kraftreserven für eine anstrengende Woche aufladen können, – alle Mütter Mitspracherecht haben,  was ihre Kinder wann von wem lernen sollen, – alle Mütter ein Stück Garten bepflanzen können, gemeinsam mit den Kindern, die dadurch Erfahrungen fürs Leben gewinnen, – alle Mütter ihre vollen Talente entdecken, entwickeln und zeigen können als Geschenk an die Gesellschaft, die dadurch bunter und reicher wird, – … Diese Liste lässt sich ohne Frage ergänzen…Dann ist da unser Evangelium aus den Abschiedsreden Jesu – an diesem Sonntag das Gebet Jesu. Bewahren, Eins sein, behüten, nicht verloren gehen, heiligen, … erbitten wir SEINEN Beistand, auf dass die Kraft der Veränderung bedeuten darf, dass SEINE Liebe in uns und mit uns und durch uns gelebt und bezeugt wird.

Sonntagskollekte

Die Kollekte an diesem Sonntag ist bestimmt für die Aufgaben unserer Pfarrgemeinde, am kommenden Sonntag – dem Hochfest Pfingsten – ist die Kollekte für Renovabis. Das Leitwort in diesem Jahr für die Bischöfliche Pfingstkollekte: „Damit Frieden wächst. Du machst den Unterschied.“ Mit dem Motto will Renovabis einen Akzent setzen: Denn Frieden wird nicht nur von oben durch Staatslenker und Diplomaten geschaffen, sondern muss auch von unten entstehen. Es kommt auf jeden einzelnen und jede einzelne an, wenn Frieden wachsen soll. Renovabis unterstützt Projekte in den Ländern des östlichen Europas, die Mut machen, etwa in Bosnien und Herzegowina, wo der Krieg der 1990er Jahre bis heute nachwirkt. Die kath. Kirche setzt sich dort für Dialog und Versöhnung ein und unterrichtet in ihren Schulen katholische, orthodoxe und muslimische Kinder und Jugendliche gemeinsam, was leider bis heute keine Selbstverständlichkeit in dem Land ist. In der Ukraine liegt ein Schwerpunkt der Förderungen von Renovabis auf der psychosozialen Begleitung von Kindern und anderen, besonders vom Krieg betroffenen Menschen. Diese Unterstützung der in ihrer Seele so sehr verletzten Menschen kann zu einem Samen für einen künftigen Frieden werden. Herzlich bitten wir um Unterstützung für die Renovabis-Kollekte. Die Spende kann in das Kollektenkörbchen eingelegt werden (ggf. auch in das Spendentütchen), im Pfarrbüro abgegeben oder auf unser Spendenkonto eingezahlt werden. Spendenbelege sind selbstverständlich möglich.